Maklerprovision

Wenn man eine Wohnung oder ein Haus kauft, gibt es oft Probleme mit den Maklern. Grundsätzlich muss jedoch der Makler beweisen, dass überhaupt eine Provisionsvereinbarung getroffen ist. Oftmals wird die Vereinbarung der Provision dann erst im Notarvertrag festgeschrieben und damit nachweisbar gemacht.

Jedenfalls kann nur allen potentiellen Käufern geraten werden, bereits während der Vermittlungstätigkeit des Maklers sogenannte gesonderte schriftliche Provisionsvereinbarungen abzuschließen, wo sich aus dem sogenannten „Kleingedruckten“ ergibt, dass die Provision nicht zurückerstattet wird, w ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK