Cover Story

Ob ich daran dachte, dass aus diesem Bild einmal ein Buch-Cover werden würde ? ………..Nooop!

Dachte ich aber auch bei der ganzen Reihe anderer bisher schon publizierter Bücher nicht bei den jeweiligen Bildern, die dort dann jeweils zur “Cover-Story” wurden.

You never know. Das Unerwartete ist der Reiz und die Perspektive, die wir ja im Leben nur nicht immer gleich auf den ersten Blick sehen. Zudem ist es ja kein neues Lied: Der Blick oder die Meinung oder der Rat und die Sichtweise anderer erweitern immer auch den eigenen Blickwinkel. Für so vieles, sei es, dass sie zu eigenen weiteren Ideen führen oder dass sie zu überzeugen vermögen.

Ich entdecke dabei allemal u.a. nicht selten interessante und Verlage, die sehr engagiert und in “Familienhand” sind und (siehe auch Kontaktmöglichkeiten ihrer Website) direkt ansprechbar. (Stichwort: Kundennähe und Service).

Cover-Story, weil sie eben beim Kunden, Verlag, Autor, Leser nicht selten noch andere rationale oder emotionale thematische Assoziationen bilden, als bei dem, der den Blick hinter der und durch die Linse hatte.

Eine Geschichte im Kopf zu der im Buch. Kopfkino. Drehbuch der Fantasie sozusagen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK