Rumänien: Hohe Investitionen in Windenergie

Rumänien hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Investoren im Bereich Windenergie anziehen können. Der rumänische Verband der Energieversorger bestätigte aktuell eine Kapazität von 1.514 MW an installierter Windleistung. Ende 2011 waren es 1.000 MW, zum Jahresende 2012 wird mit einer Kapazität von 2.100 MW gerechnet. Derzeit ist CEZ, größter Stromversorger Tschechiens, der größte Investor im rumänischen Windenergiesektor. CEZ betreibt aktuell 388 MW an Windenergieleistung. Mit der Fertigstellung einer Anlage in Constanta würde das Unternehmen Ende 2012 über eine Leistung von über 600 MW verfügen. Ein Energieversorger aus der Schweiz plant in den kommenden zehn Jahren 250 Mio. Euro zu investieren. Aktuell wird über den Kauf von zwei Windparks verhandelt und weitere Investitionen im Wasserkraftsektor geprüft. Die E.ON AG wird im zweiten oder dritten Quartal 2012 entscheiden, ob die bestehenden Windenergieprojekte in Rumänien ausgebaut oder veräußert werden, sagte Frank Hajdinjak, CEO Rumänien, gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg. E.ON ist in acht Projekten als Teilhaber oder Eigentümer tätig ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK