In Kindschaftssachen gilt das Beschleunigungsgebot

Nach § 155 FamFG sind Kindschaftssachen, die den Aufenthalt des Kindes, das Umgangsrecht oder die Herausgabe des Kindes betreffen, sowie Verfahren wegen Gefährdung des Kindeswohls vorrangig und beschleunigt durchzuführen. In einer Umgangssache, die ich im April eingereicht habe, hatte ich Ende Mai 2012 telefonisch das Aktenzeichen erfragt. Bis heute ist mir keine verfahrensfördende Maßnahme des Gerichts bekannt. Hier gab es zw ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK