An der Haltestelle

Die Verlässlichkeit des Verwaltungshandelns ist ein hohes Gut. Wegen einer umfangreichen Baumaßnahme bei meiner Mandantin wurde eine straßenverkehrsrechtliche Regelung getroffen, bei der eine Bushaltestelle (Schulbus) verlegt wurde. Der Verwaltungsakt ist seit Monaten bestandskräftig und die Regelung wird vollzogen. Heute morgen hat man es sich überraschenderweise in der Behörde anders überlegt, ein überraschter Bauleiter wird in Kenntnis gesetzt, dass die Haltestelle wieder an ihren üblichen Platz zurückverlegt werde und zwar sofort. Betroffen davon ist eine Schule, ab Montag werden die Grundschüler eine völlig neue Verkehrssituation vorfinden und es bestehen akute Gefahren durch den Durchgangs- und Baustellenverkehr. Die Schule kann notwendigerweise nicht informiert werden, denn es sind Ferien. Bis Montag ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK