“Und bist Du nicht willig, dann blüht Dir diese Zukunft…..”

Probieren kann man’s ja mal, so ein bisschen Psycho-Guantanamo in Eschwege, könnte man sagen. Probieren geht über studieren. Dachte sich – vielleicht, man weiss es nicht und so weit, es mir vorzustellen, was er sich gedacht hat, will ich mein Vorstellungsvermögen lieber gar nicht spazieren gehen lassen - ein Richter. Probeweise. Ein Richter auf Probe. Vielleicht hat er ein paar Fernsehkrimis zu viel gesehen. Und dabei auch noch die denkbar ungeeignetsten. Irgendwas in der Art von “Kobra 11 – Rambozamba in der (p)Robe”.

Jedenfalls probierte er mit einer Methode, die selbst einem Mix des gelegentlich auch cholerisch gewordenen Richters am Königlich Bayerischen Amtsgericht und den seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger die nicht nur königlich-bayerische Königs-Krone aufgesetzt hätten, einen Beschuldigten zu einem Geständnis und zur Erklärung zu veranlassen, in eine ambulante Therapie einzuwilligen.

(Sie halten sich jetzt auch nach den Schilderungen des Sachverhalts im Folgenden sicher ebenso sachlich wie ich zurück mit Gedanken darüber, welche Art von Therapie, pardon: Nachhilfe oder Fortbildung gewissen Richtern vielleicht neben dem Sprung durch die Strafjustiz rauf bis zum BGH, zurück an ein anderes Landgericht ff. auch nicht schaden könnte….)

Das Landgericht Kassel hatte den angeklagten und am Amtsgericht Eschwege tätigen Richter auf Probe, vom Vorwurf der Rechtsbeugung in Tateinheit mit Aussageerpressung aus tatsächlichen Gründen freigesprochen.

Folgendes war nach den Feststellungen des Landgerichts geschehen: Danach leitete der Angeklagte als Strafrichter eine Hauptverhandlung wegen exhibitionistischer Handlungen, die sich an einen Einspruch des damaligen Beschuldigten anschloss. Schon vor der Hauptverhandlung war er entschlossen, als Rechtsfolge einen Schuldspruch mit Strafvorbehalt auszusprechen und eine Therapieauflage anzuordnen. In der Hauptverhandlung bestritt der damalige Beschuldigte den Tatvorwurf ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK