Schadensersatz bei unberechtigter Bildnutzung

Der Schadensersatzanspruch im Falle einer ungenehmigten Verwendung von Fotos zur Bebilderung eines privaten eBay-Angebots beträgt 20 Euro pro Bild. In einem solchen Fall sind die Honorarempfehlungen der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM) nicht anwendbar. Eine Erstattung von Anwaltskosten kann nicht verlangt werden, wenn die Hinzuziehung des Rechtsanwaltes nicht erforderlich war.

So hat das Oberlandesgericht Braunschweig (Urteil vom 08.02.2012, Az.: 2 U 7/11) entschieden.

Sachverhalt: Der Beklagte verwendete ohne Erlaubnis vier Fotos, welche der Kläger selbst angefertigt hatte für die Bewerbung seines privaten Angebots bei eBay.

Der Kläger verlangte daraufhin vom Beklagten Schadensersatz gemäß der Honorarempfehlungen der MFM in Höhe von 150 Euro pro Bild und zudem einen Verletzerzuschlag von 100 % pro Bild ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK