Auch Schwarzarbeiter sind unfallversichert

Der 1982 geborene Kläger, damals serbischer Staatsangehöriger, war im Dezember 2002 mit einem Besuchervisum nach Deutschland eingereist. Eine Erwerbstätigkeit war ihm ausdrücklich nicht gestattet. Er lebte zunächst bei seinem Onkel in Deutschland. Am 10.07.2003 fuhr sein Onkel – Herr D. – mit ihm zu einer Brückenbaustelle. Dort verlegte er auf der Brücke Armierungsstahl. Dabei geriet der Kläger in Kontakt mit der Oberleitung der unter der Brücke durchlaufenden Linie der Deutschen Bahn, als ein Eisenteil der Brücke hiermit in Kontakt kam. Er erlitt schwerste Verbrennungen, die eine Amputation einzelner Gliedmaßen erforderlich machten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK