Abschiedsgedanken zur Anwaltsstation im Referendariat

Meine Zeit in der Anwaltsstage ist jetzt vorbei. Die nächsten Wochen heißt es umschalten. Die Examensklausuren kommen und die Vorbereitung darauf wird viel abverlangen. Die volle Konzentration darauf ist geboten. Mein persönlicher Lernplan steht!

Dennoch möchte ich noch einmal einen Blick zurück auf die letzten Monate beim Anwalt werfen.

Vorab kann ich das Fazit verraten: Es gab Überraschungen und glücklicherweise nur gute.

Traumjob bleibt!

Eine gute Überraschung ist, dass ich erleichtert feststelle, dass sich mein Berufswunsch bestätigt hat und der ganze Aufwand des Studiums sich scheinbar gelohnt hat. Das ist nicht selbstverständlich, denn ich habe schon von Referendarskollegen gehört, die leider erst mit den Stationen im Referendariat feststellen mussten, dass Jura in der Praxis nichts für sie ist.

Mir gefiel Gott sei Dank die Arbeit mit den Akten gut. Es machte Spaß mit abwechselnden rechtlichen Problemen konfrontiert zu werden, nach Lösungen zu suchen, Schreiben zu verfassen und dann die Reaktion der Gegenseite abzuwarten oder zu erfahren wie das Gericht entschied. Klar, ich berichte vom status quo als Referendarin. Natürlich werden sich, wenn man Anwältin ist, Fälle ab und an wiederholen und die Arbeit als Anwältin wird mal mehr mal weniger Spaß machen und mit Erfolg und Niederlagen zu tun haben, man wird sich über Gegner ärgern oder über Gerichte und sich mit schwierigen Mandanten auseinandersetzen müssen. Dann trägt man die Verantwortung selbst aber ich muss sagen, ich bin zuversichtlich und nicht abgeschreckt. Vor allem glaube ich, dass wenn man mit dem Rechtsgebiet arbeitet, welches einem Spaß macht, dann wird einem die Arbeit Freude bereiten. Das wurde mir jedenfalls in der Stage durch die Anwälte vorgelebt.

Erstes Fazit ist also: Anwältin bleibt mein Traumjob.

„Ich stolper nicht mehr ins Internet, ich habe keine Angst davor, aber ich denke nach ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK