366 EUR für die Hochzeitsnacht und der Ehemann darf nur zuschauen

Es gibt tatsächlich Leute, die ihre Hochzeitsnacht über eine Auktionsplattform versteigern. Wie soll das den ablaufen, genau das habe ich mich auch gefragt, als ich die Überschrift gelesen habe.

Wird da eine Webcam aufgestellt und man ersteigert die Exklusivrechte zum Konsum, zur Verbreitung, oder was?

Weit gefehlt, der Gewinner der Auktion darf selbst Hand anlegen u ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK