Rezension Zivilrecht: Konzert- und Veranstaltungsverträge

Poser, Konzert- und Veranstaltungsverträge, 2. Auflage, C.H. Beck 2012 Von RA Florian Decker, Saarbrücken Das in der 2. Auflage vorliegende Werk ist ein Bestandteil der schon recht umfangreichen Reihe der „Beck’schen Musterverträge“. Die Reihe umfasst neben diesem auch diverse Werke zum Arbeitsrecht, Familienrecht, Erbrecht, Recht der „Neuen Medien“, Gesellschaftsrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht und zum Wirtschaftsrecht. Die Abhandlung von Poser fällt dabei in die letztgenannte Kategorie. Der Autor ist ein Rechtsanwaltskollege aus der Hansestadt Hamburg, der dort seit Jahren als Fachanwalt für Medien- und Urheberrecht beratend und vertretend im Urheberrecht, Veranstaltungsrecht, Presserecht, Verlagsrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Künstlersozialversicherungsrecht, Steuerrecht und Online-Recht tätig. Er bringt daher die praktische Erfahrung mit, die er als Autor des vorliegenden Werkes benötigt. Das Buch erhebt den Anspruch (misst man diesen an dem recht umfangreich ausgefallenen Vorwort), dass es alle wesentlichen Vertragstypen aus dem Bereich des Veranstaltungsrechts abbilden möchte. Es soll allen Beteiligten, insbesondere Neueinsteigern, die wesentlichen rechtlichen Grundlagen der Musik-, Konzert- und Veranstaltungsbranche darlegen. Auch Praktikern, die schon lange in der Branche tätig sind, soll es als Nachschlagewerk dienen. Auf ca ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK