Neues aus der Hauptstadt: Die Regierung gibt Gas bei der Energiewende

Liebe Leser, nachdem die Kanzlerin die Energiewende letzte Woche zur Chefsache erklärt hatte, flog sie diese Woche höchstpersönlich nach Bonn, um den Netzentwicklungsplan der Übertragungsnetzbetreiber vorzustellen. Umweltminister Peter Altmaier gab bekannt, bis zur Sommerpause ein zehn Punkte-Programm zur Energiewende aufzustellen, und auch Wirtschaftsminister Philipp Rösler betonte, dass die Zeit dränge, und die Energiewende tunlichst beschleunigt werden müsse. Wenn da nur nicht diese eigensinnigen Länder wären: Der bayerische Ministerpräsident kündigte an, nun verstärkt eigene Wege des Freistaats bei der Energiewende zu prüfen, und auch beim Gesetz zu Kürzungen der Photovoltaikförderung sieht es nicht nach einem schnellen Kompromiss aus. Am 14.06 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK