Prozessbeginn um mutmaßliche Vergewaltigung

Vor dem Landgericht Bautzen muss sich ein 31-jähriger Mann verantworten. Ihm wird vorgeworfen, sich der vorsätzlichen Körperverletzung, Vergewaltigung, sexuellen Nötigung und Freiheitsberaubung strafbar gemacht zu haben. Laut Anklage habe der Mann seine Ex-Freundin massiv misshandelt. Zu den Taten soll es gekommen sein, nachdem das mutmaßliche Opfer dem Mann ihre Trennungsabsichten mitteilte. Der Angeklagte leugnet die Taten. Allerdings ist der Justiz bereits wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, gefährlicher Körperverletzung, Drogenhandels und räuberischem Diebstahl bekannt.

Der Mann wurde erst im Januar 2011 aus der Haft entlassen. Im Falle einer Verurteilung muss der Angeklagte mit einer langjährigen Freiheitsstrafe rechnen.

( Quelle: Sächsische Zeitung online vom 21.05.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Versuchte Vergewaltigung: Mutmaßlicher Täter gefasst Nach der Ermittlungen der Polizei soll ein 36-jähriger Sexualstraftäter während des Freigangs versucht haben, eine Frau zu vergewaltigen. Der Mann befand sich im Maßregelvollzug ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK