Beleidigung durch Wahlwerbung – SPD verletzt Polizistenehre

© Ellie Nator - Fotolia.com

“Beleidigung durch Wahlwerbung – SPD verletzt Polizistenehre” so lese ich es gerade in meinem LTO-Feed und denke, was ist denn da los? Sicherlich eine berichtenswerte Entscheidung, die dir durch gegangen ist. Mitnicht ...

Zum vollständigen Artikel


  • Beleidigung durch Wahlwerbung: SPD verletzt Polizistenehre

    lto.de - 1 Leser - Im Juni 1912 stellte das Reichsgericht fest, dass ein preußischer Polizist sich durch die Aufforderung, sich der SPD anzuschließen, in seiner Ehre verletzt fühlen dürfe. Das Urteil ist unglaublich reaktionär, mit sehr viel gutem Willen aber auch ein bisschen zukunftsweisend. Eine nicht ganz ironiefreie Urteilsglosse von <i>Martin Rath</i>.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK