Schalke-Spieler nach Koks-Exzess entführt – Turbulenzen kurz vor der Europameisterschaft

Es gibt Menschen, die ihr Leben oder jedenfalls große Teile davon dem Fußball widmen. Und ihrem Lieblingsverein, im vorliegenden Fall dem FC Schalke 04. Hans Pollak gehört zu dieser Spezies von Mensch, für ihn kommt die Familie hinter dem geliebten Verein eben erst an zweiter Stelle. Und das, obwohl seine attraktive Frau Hilde ihm gerade ein zweites Kind geboren hat und gerne an die erste Stelle rücken würde. Hans Pollak hat einen Lieblingspieler, den er verehrt und auf dessen nächsten Torerfolg er ohne Wissen seiner Frau mal eben das gemeinsame Haus verwettet. Als die das erfährt, hat sie die Nase voll und verlässt ihn mitsamt den Kindern. Hans erfährt derweil, das sein Star, der auf den schönen Namen Pablo Antonio „Dios“ Di Ospeo hört, voll auf Koks ist und lieber ins Bordell als auf den Fußballplatz möchte. Deshalb entführt er ihn kurzerhand mit Unterstützung einiger Kumpels, um ihn sportlich auf Vordermann zu trimmen. Ach, Sie kennen den Schalke-Spieler Di Ospeo nicht? Nein, das ist kein Aliasname für Raul, der Schalke ja bekanntlich in Richtung Katar verlässt, das ist der Filmname des Schauspielers Oscar Ortega Sanchez in der herrlichen Filmklamotte “Fußball ist unser Leben”, die morgen um 20:15 Uhr auf Kabel 1 ausgestrahlt wird ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK