Schnäppchenteppich

eBay-Fälle nerven. Sie sind zahlreich, meist geht es um nicht viel und sie blockieren Kapazitäten. Und trotzdem muss und wird natürlich jeder Fall ernst genommen.

Aber es gibt auch Ausnahmen: Da ersteigert der Mandant einen schicken Perserteppich zum Preis von 2.000€. Der Startpreis der Auktion lag bei preisgünstigen 1€. Nach der Auktion nimmt der Mandant Kontakt zum Verkäufer auf und bittet um Mitteilung der Zahlungsmodalitäten. Der Verkäufer, seines Zeichens promovierter Mediziner, denkt aber gar nicht daran, den Teppich an den Mandanten zu ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK