Kompa kämpft – Gisela sagt, das geht gar nicht!

Ein sehr interessanter Fall, mit großer Bedeutung für die Blogger-Szene – Dr. Klehr ./. Kompa. Der Sachverhalt dürfte inzwischen bekannt sein.

Die Frage, die im Raume steht, lautet: Wann haftet man für eingebundene Inhalte.

Hier gibt es in der Blogosphäre unterschiedliche Ansichten:

Der Kollege Stadler, der den Kollegen Kompa in dem Verfahren vor dem LG Hamburg vertreten hat, lehnt eine Haftung seitens Kompa ab und ist der Auffassung, dass die Rechtsprechung des LG Hamburg wieder einmal „die meinungsfreundliche Rechtsprechung des BVerfG und des BGH ausgehebelt und gegen den Strich gebürstet hat.“ Rechtsanwalt Joerg Heidrich stimmt zwar nicht der Begründung aber dem Ergebnis des Urteils des LG Hamburg zu – „nach seiner Ansicht hat sich der Blogger im konkreten Fall das eingebundene Video „zu eigen“ gemacht“ Rechtsanwalt Koy überzeugt nicht die Entscheidung des Landgerichts Hamburg, aber auch nicht die Ausführungen der Kollegen Kompa und Stadler ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK