Es ist zwar verboten, aber Notwehr ist trotzdem nicht erlaubt!

Jeder kennt sie, jeder hasst sie. Unerwünschte Werbeanrufe – Cold Calls, sie sind wie eine lästige Krankheit. Sie sind nicht nur lästig, sondern auch verboten. Gem. § 7 Abs. 2 Satz 2 UWG sind sie eine unzumutbare Belästigung, die mit einem Bußgeld bis zu 50.000 EUR geahndet werden können.

Problem an der Sache, wie soll man sich dagegen wehren, wenn die Rufnummer unterdrückt ist und sich der Anrufer nicht eindeutig zu erkennen gibt. Eine 61jährige Dame hat einen Weg gefunden.

Mit einem kräftigen Pfiff aus der Trillerpfeife in die Sprechmuschel ging diese gegen die Mitarbeiterin eines Callcenters vor. Dann war Ruhe. Dieses Vorgehen können die meisten sicherlich nachvollziehen, nur das Amtsgericht Pirmasens scheinbar nicht.

Diese erlitt dabei angeblich einen Hörschaden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK