Komplizierte Betreuungen

Eltern, die Betreuer ihrer durch Fremdverschulden gesundheitlich schwer geschädigten volljährigen Kinder sind, sollten sich bewusst sein, dass bei höheren Schadensersatzbeträgen, insbesondere Schmerzensgeld und Zahlungen wegen Erwerbsschäden, erhebliche Kontrollen durch das Betreuungsgericht erfolgen. In einem derartigen Fall hat das Amtsgericht Weißwasser den Eltern eine Rechnungslegungspflicht auferlegt und die Bestellung eines Gegenbetreuers sowie die Eintragung von Sperrvermerken in Erwägung gezogen. Bei Letzterem ist zunächst die Zustimmung des Betreuungsgerichtes oder aber des Gegenvormundes vor etwaigen Verfügungen über das Vermögen erforderlich ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK