Heidelberger Schloss - ein Erfahrungsbericht

Als gebürtiger Heidelberger schäme ich mich für meine Stadt!!! Wir haben Gäste und denen zeigt man - Deutschlands schönste Ruine, was folgte war eine Aneinanderreihung von Pleiten, Pech und Pannen. Wir waren 11 Personen, darunter ein Kleinkind im Kinderwagen, 5 Kinder und 5 Erwachsene, darunter eine 70-jährige mit Gehbehinderung. Daher fuhren wir am Montag in die Innenstadt und parkten in der untersten Ebene des Parkhauses am Kornmarkt. Uns war nicht bekannt, dass dieses Parkhaus über keinen Aufzug verfügt, so durfte ich den Kinderwagen hochschleppen und meine Schwiegermutter ihre Knie ertüchtigen (Als Ausländerin hatte sie natürlich auch keinen Schwerbehindertenausweis -reservierte Plätze für Schwerbehinderte gibt es nämlich in der obersten Ebene.) Anschließend wollten wir, weil wir ohnehin zur Subventionierung verpflichtet waren, mit der Bergbahn zum Schloss. Zunächst versuchte ich am Automaten mein Glück. Als Gruppe mit 11 Personen könnte man ja an einen Gruppenrabatt denken ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK