Der Bischof mit den Goldkettchen

Meine Mandantin, eine Kirchengemeinde nigerianischer Tradition mit Sinn für Gospel, war mit ihrem Bischof unzufrieden. Seine Eminenz hatte nicht vereinsrechtskonform zur Macht gegriffen, sowie in die Kasse. Auch seinen Seegen ließ er sich direkt vergüten. Dass der fromme Mann den auf seine Frau zugelassenen Hummer auf diese Weise finanziert haben soll, sowie seine Goldkettchen, ist sicher nur ein dummes Gerücht. Die aufgeladenen Dissonanzen der Gläubigen, die zu Gläubigern gemacht wurden, entluden sich in einer “handfesten Argumentation” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK