Pflichtteilsergänzung für Schenkungen vor der Geburt des Abkömmlings

Schenkungen des Erblassers können sog. Pflichtteilsergänzungsansprüche auslösen. Hierbei ging die Rechtsprechung bislang davon aus, dass der Anspruchsteller zum Zeitpunkt der Schenkung bereits pflichtteilsberechtigt gewesen sein muss, um Pflichtteilsergänzungsansprüche geltend machen zu können. Von dieser Linie ist der BGH mit seinem Urteil vom 23.05.2012 (Aktenzeichen: IV ZR 250/11) nun abgewichen.

Die Beklagte ist die Großmutter der vier Kläger. Sie hatte mit ihrem verstorbenen Ehemann ein gemeinschaftliches Testament aufgesetzt, in dem sich die Ehegatten gegenseitig zu Erben eingesetzt hatten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK