NSU plante offenbar Anschlag in Stuttgart

Die rechte Terrorzelle “Nationalsozialistischer Untergrund” (NSU) hat offenbar auch einen Anschlag in Stuttgart erwogen. Nach meinen Recherchen wurden bei den Ermittlungen gegen die Zelle insgesamt sieben Digitalfotos entdeckt, die einen Döner-Imbiss und einen Lebensmittelladen in der Nähe des Stuttgarter Nordbahnhofs zeigen. Die Fotos stammen aus dem Jahr 2003 und sind innerhalb von ca. 30 Minuten zur Mittagszeit aufgenommen worden. Auf einigen der Fotos ist ein Mann auf einem Fahrrad zu sehen, das das Bundeskriminalmat für ein mögliches Mountainbike der Terrorgruppe hält. Es gleiche in zahlreichen Punkten einem in Zwickau gefundenen Rad, so ein Ermittler sinngemäß. Der Mann habe Ähnlichkeiten mit Uwe Böhnhardt.

Zudem gibt es weitere Hinweise darauf, dass die Gruppe eine Ausspähung in Stuttgart unternommen haben könnte. So wurden mehrere Stadtpläne von Stuttgart gefunden, auf denen unter anderem Polizeireviere markiert wurden, aber auch einzelne Strassennamen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK