Kostenvorschussanspruch im Rahmen von (Bau-)Kaufverträgen

In einer bislang wenig beachteten Entscheidung vom 21.12.2011 hat der Bundesgerichtshof (BGH) Neuland beschritten: Nachdem vom Europäischen Gerichtshof entschieden wurde, dass der Verkäufer von mangelhaftem Baumaterial auch die Aus- und Einbaukosten tragen muss (EuGH, IBR 2011, 400), hat der BGH in seiner Entscheidung vom 21.12.2011 (AZ: VIII ZR 70/08) fast beiläufig dem Käufer das Recht zugesprochen, vom Verkäufer einen Kostenvorschuss für Nacherfüllungsansprüche verlangen zu können.

Ein derartiger Kostenvorschussanspruch, wie er im Werkvertragsrecht in § 637 Abs ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK