Unterhaltsvorschuss bei anonymer Samenspende

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat entschieden, dass ein Kind ohne rechtlichen Vater, das durch künstliche Befruchtung mittels Samenspende eines anonymen Dritten gezeugt worden ist, keinen Anspruch auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) hat (Az: 12 S 2935/11). Bisher ist nur die Pressemitteilung dazu veröffentlicht.

Unterhaltsvorschuss nach dem UVG wird gewährt, damit der Unterhalt von Kinder gesichert wird, die bei einem alleinerziehenden Elternteil leben und denen vom anderen Elternteil kein Unterhalt gezahlt wird. Dabei handelt es sich nach dem Gesetzeswortlaut um einen Anspruch des Kindes ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK