Neukonstituierung des NDR Rundfunkrates

In Hamburg hat sich am heutigen Freitag, 25. Mai 2012, der neue NDR Rundfunkrat konstituiert. Das unabhängige Aufsichtsgremium wählte Uwe Grund aus Hamburg zu seinem Vorsitzenden.

Uwe Grund gehört dem Rundfunkrat seit 2008 an und wurde entsandt von der SPD Landesorganisation Hamburg. Seit 2009 ist Grund Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) in Hamburg.

Zur 1. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde Ute Schildt aus Mecklenburg-Vorpommern (SPD Landesverband Mecklenburg-Vorpommern), 2. stellvertretende Vorsitzende ist Dagmar Pohl-Laukamp aus Schleswig-Holstein (Landesnaturschutzverband), 3. Stellvertreterin des Vorsitzenden wurde Ursula Thümler aus Niedersachsen (Landesfrauenrat).

31 der laut Staatsvertrag insgesamt 58 Mitglieder gehören dem NDR Rundfunkrat erstmalig an. Rund die Hälfte der Mitglieder sind Frauen – nämlich 28. Die neuen Rundfunkrats-Mitglieder sind: Detlef Ahting (DGB Landesbezirk Niedersachsen/Bremen), Steffen Becker (Diakonisches Werk Hamburg), Tim Brockmann (Handwerk Schleswig-Holstein e.V.), Catharina Daues (Unternehmerverbände Niedersachsen e.V.), Bernhard Effertz (Jüdische Gemeinde in Hamburg), Bischöfin Kirsten Fehrs (Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche), Reno Haberer (Landesverband der Freien Berufe in Mecklenburg-Vorpommern), Karin Hesse (DGB Landesbezirk Nord Mecklenburg-Vorpommern), Dr. Günter Hörmann (Verbraucherzentrale Hamburg e.V.), Angelika Huntgeburth (Pro:fem Verbund Hamburger Frauen- und Mädcheneinrichtungen e.V.), Jürgen Jordan (Landesverband der Bürgerinitiativen Umweltschutz Niedersachsen e.V.), Wolfgang Jüttner (SPD Niedersachsen), Martina Julius-Warning (Handelskammer Hamburg), Axel Klingenberg (Verband Deutscher Schriftsteller Landesverband Niedersachsen/Bremen in ver.di), Susanne Kremer (DGB Landesbezirk Niedersachsen/Bremen), Dr ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK