Kloar….. black magic box: Die Organspende-Erklärung bei der Krankenkasse mit verbundenen Augen erfasst ?

heute.de: Bahr weist Datenschutzbedenken an Organspende-Reform zurück bit.ly/KZajuM

— ZDF (@ZDF) May 25, 2012

Wortlaut :

“Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) sieht keine Datenschutzrechtliche Bedenken an Teilen de Organspende- Neuregelung. Der Patient bleibe auch mit dem geplanten Gesetz “Herr seiner Daten”, versicherte er im Bundestag. Es sei zwar vorgesehen, dass die Kassen auf der Gesundheitskarte die Spendebereitschaft ihrer Versicherten verzeichneten. Einsicht auf sensible Gesundheitsdaten bekämen sie dadurch jedoch nicht. Nicht anonymisierte Daten zu Forschungszwecken würden nur mit Zustimmung der Patienten weitergegeben, so Bahr.

Ach ….. wirklich? Hm…. na:

Das darf und soll Herr Bahr mir bitte am System und am Gerät mal vormachen, für so ganz dumme kleine Lizchen: Wie man als Krankenkasse und -Versicherung die Daten erfasst, registriert, speichert, auf Karten speichert und auch tatsächlich, technisch, rechtlich und datenschutzrechtlich verantwortet. Ohne dass man Einblick in diese nehmen nicht nur könnte, sondern auch muss ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK