Verurteilung mal zwei für Heute

Heute morgen ging eine zig Tage andauernde Beweisaufnahme vor einem Strafgericht zu Ende. Das Verfahren war interessant. Es ging um Betrug. Als ich in das Verfahren reinkam - als Verteidiger - gab es schon eine Strafverhandlung mit einer Kollegin. Und die schaffte es, für den Mandanten einen Strafbefehl mit einer Freiheitsstrafe mit Bewährung "rauszuholen". Der Mandant empört sich, er sei unschuldig und buchte mich. Also lese ich mich in die Akte ein und wir fangen nach einem Einspruch mit der Hauptverhandlung noch mal von vorne an. Und stellen fest, dass die Hälfte der Taten schlicht verjährt ist. Also stellen wir die erst mal ein. Es geht um Betrug... . Viele Zeugen und Sachverständige. Heute kam ein recht intelligent klingendes Urteil raus ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK