SPD zur Energiewende: Bundesregierug konzeptionslos und mit Abstimmungproblemen

Nach dem Willen der SPD-Bundestagsfraktion (BT-Drs. 17/2729) soll der Deutsche Bundestag die Bundesregierung auffordern, eine strukturierte und konzeptionelle Energiepolitik umzusetzen. Unter Herstellung eines breiten parlamentarischen Konsens im Deutschen Bundestag und unter Beteiligung der Länder sei unverzüglich ein „Masterplan Energiewende“ aufzustellen, der alle Maßnahmen zur Förderung der Energieeinsparung und Energieeffizienz, für den Ausbau der erneuerbaren Energien, zum Ausbau der Übertragungs- und Speicherinfrastrukturen und zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit durch ergänzende hocheffiziente konventionelle Kapazitäten umfasst. Außerdem sei ein aussagekräftiges Monitoring zur Energiewende zu konzipieren und durchzuführen. Hintergrund Nach Auffassung der SPD haben sich die politischen und gesellschaftlichen Hoffnungen und Erwartungen an die Energiepolitik der Bundesregierung nicht erfüllt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK