Geht’s den Mandanten nur um das Geld?

Einmal mehr nehme ich heute auf den Kollegen Karsten Gulden Bezug, der in seinem Blog infodocc.info diesmal über eine Mandantin berichtet, die von ihm den Minutenpreis seiner Leistung erfahren möchte. RA Gulden folgert daraus, dass Mandantinnen und Mandanten von unserem Berufsstand immer höhere Erwartungen in immer kürzerer Zeit und zu immer weniger Geld haben.

Wie können wir das Anwältinnen und Anwälte dieser Erwartung unserer Mandantenschaft begegnen? Ich beantworte diese Frage mit einem Plädoyer für eine kanzleieigene Preispolitik!

Wo den Mandanten klar gegenüber getreten wird mit der Botschaft: “Ich biete Ihnen eine gute Dienstleistung an”, da wird der Mandant auch gerne be ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK