Umsatzsteuer: Keine steuerfreie Heilbehandlung durch Vitalogisten

Die Leistungen einer Vitalogistin sind mangels Berufsqualifikation nicht nach § 4 Nr. 14 UStG 1993/1999 umsatzsteuerfrei. Dass eine Berufsbezeichnung namens- und wettbewerbsrechtlich geschützt ist, reicht für den Befähigungsnachweis nicht aus (BFH 1.12.11, V R 58/09). Die Leistungen der Klägerin, die keine Angehörige der in § 4 Nr. 14 Buchst. a UStG genannten Berufe ist, gehörten auch nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen nach § 92 SGB V. Es lag weder ein Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V noch eine Zulassung nach § 124 S ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK