Einfuhrschmuggel mit Bewährung

Heute war die Justizerfahrung besänftigend. Endlich mal wieder vernünftige Richter und Staatsanwälte. Im ersten Fall vor dem Landgericht ging es um dreifachen Einfuhrschmuggel von Heroin in Kokain (upps. jetzt liest auch das FBI mit). Mindeststrafe ist - wie wir wissen - pro Fall wenigstens zwei Jahre Freiheitsstrafe. Gut gehandelt wurden das minder schwere Fälle und insgesamt zwei Jahr ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK