Electronic Arts gibt Unterlassungserklärung wegen rechtswidrigem Battlefield 3-Spiel ab

Wie der Verbraucherzentrale Bundesverband in einer aktuellen Presseerklärung mitteilt, hat der Spiele-Hersteller Electronic Arts (EA) wegen des rechtswidrigen Spiels "Battlefield 3" eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben.

Die Verbraucherschützer hatten EA Anfang Dezember 2011 abgemahnt, wir berichteten. Beanstandet wurden damals

- die fehlende Transparenz, dass für die Nutzung des Spiels eine dauerhafte Internetverbindung notwendig ist - mangelnde Aufklärung über Funktion und Reichweite des Zusatztools Origin - Nichteinbeziehung der AGB in den Vertrag - einzelne Vertragsklauseln

"Battlefield 3" hatte zuvor für einen Sturm der Entrüstung in der Gaming-Szene gesorgt, da das Spiel ohne die Installation der EA-Software Origin nicht spielbar war. Origin selbst enthielt zahlreiche rechtswidrige Klauseln, wir berichteten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK