BVerwG: zum Planfeststellungsbeschluss „Ausbau Verkehrsflughafen Berlin-Schönefeld” am 3./ 4. Juli 2012

Wenn beim neuen Hauptstadtflughafen soviel los wäre, wie an den Gerichtshöfen rund um Flughäfen, könnte man beinahe glauben, er ginge doch schon vor dem nun für 17. März 2013 geplanten Eröffnungstermin in Betrieb. Und nicht nur mancher stattdessen in die Luft. Vor lauter Ärger. Oder an die Luft. Und zwar an die Luft gesetzt. Weil er “ein Problem gehabt habe, die Dinge rechtzeitig zu erkennen”. So sagt’s Herr Wowereit, der sich hier Luft und Pressezeilen zum Thema verschafft. Und der den Überblick über die Überflieger und über die Flieger natürlich die ganze Zeit behielt. Rischtisch?

Aber ……………bis es am 17.3.2013 (oder auch dann noch nicht, mal guggen) am neuen Hauptstadtflughafen losgeht, (be) kümmert in Leipzig derweil noch das Thema Flughafen Schönefeld die Richter des 4. Senats, die sich am 3. und 4. Juli 2012 um die folgenden Verfahren kümmern.

Am Dienstag, dem 3. Juli 2012, 10.00 Uhr verhandelt das BVerwG über Klagen auf Wiedereinsetzung in die Klagefrist (BVerwG 4 A 5000.10 – 5002.10, 4 A 7000.11) sowie über Klagen auf Wiederaufnahme rechtskräftig abgeschlossener Klageverfahren (BVerwG 4 A 6001.11 und 6002.11) betreffend den Planfeststellungsbeschluss “Ausbau Verkehrsflughafen Berlin-Schönefeld” vom 13. August 2004 sowie am Mittwoch, dem 4. Juli 2012, 10.00 Uhr über Klagen auf Rücknahme des genannten Planfeststellungsbeschlusses (BVerwG 4 A 7001.11 – 7003.11) .

In den am 3 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK