Neue Offshore-Anbindungsumlage zur Sicherung der Stromerzeugung geplant

● Von Katharina Radloff, Berliner Informationsdienst zur Energiepolitik ● Das Bundeswirtschaftsministerium hat einen Verordnungsentwurf zur Beschleunigung der Offshore-Netzanbindung entwickelt. Laut des Entwurfs sollen die Kosten zur Weiterleitung von Windstrom auf die Verbraucher umgelegt werden, um so die Haftungsrisiken von Netzbetreibern bei Leitungsschäden oder bei fehlender oder verspäteter Anbindung ans Stromnetz zu verringern. Der Verordnungsentwurf sieht vor, dem Netzbetreiber ab dem 15 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK