Schwebezustand

Als Schwebezustand wird der Zeitraum bezeichnet, in dem bei einem Rechtsgeschäft, welches durch einen Minderjährigen durchgeführt wurde, nicht sicher ist, ob der gesetzliche Vertreter das Rechtsgeschäft genehmigen wird. Dies ist in § 108 Abs. 1 BGB geregelt. Genehmigt der gesetzliche Vertret ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK