Droht Excalibur die Armut?

Die Excalibur Tatarelis & Partner KG – wohl federführend im Vertrieb der Nettopolicen der Atlanticlux nebst den ach so tollen Vermittlungsgebührenvereinbarungen, leidet anscheinend unter unzureichenden Einnahmen bzw. Geschäftsgewinnen. Jedenfalls trugen ihre Anwälte in einem Gerichtsverfahren vor dem AG Münsingen hinsichtlich der Einnahmen aus einer Vermittlungsgebührenvereinbarung ungerührt Folgendes vor:

„… die zu erwartende Gewinnspanne dürfte insoweit keine Rolle spielen. Dies gilt umso mehr, als die Gewinnspanne auf Grund der Einschaltung von Untervermittlern ohnehin nur sehr gering ausfällt. Darauf hingewiesen wird insoweit, dass nur 22,08 % der vereinbarten monatlichen Rate, im konkreten Fall somit monatlich € 24,97, bei der Klägerin verbleiben. Der Restbetrag ist an die Vermittler vor Ort auszuzahlen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK