„Angst sollen Seele aufessen!“ - Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2011: The same procedure as last year? The same procedure …

Wenn Einäugige Blinde führen (oder umgekehrt?)… (Es ist eine ANZEIGENstatistik, keine Tatenstatistik! Und Aufklärung(squote)? Ja, die Aufklärung(squote ... die hat eine tolle Polizei-Definition ... und deshalb weicht sie auch so eklatant von der Zahl der Verurteilungen ab... - egrade im Bereich der Sexualdelikte.....) Morgen stellt Noch-Bundesminister Friedrichs (ja, der Friedrich, der war ein arger ....Statistiker ....) den alljährlichen Bericht zur Kriminalstatistik vor. Und – oh welch Wunder – wieder hatte ein Springer-Organ der Rechtspflege (diesmal die WAMS (ganzseitig) bzw. die WELT am Montag (wie vor kurzem im Falle der „Islamistenstudie“ das Schwesternblatt BILD) die Zahlen bzw. „das 67-Seiten-Dossier“ vorab. Andere Press-/Onlineerzeugnissen pinnen bereits bedenkenlos ab, um den alljährlichen Dummschätzer, -chreiber bzw. -bloggertag gebührend atmosphärisch aufzuladen. Na da wollen wir mal hoffen, dass morgen wenigstens die Zahlen richtig abgeschrieben erscheinen. Verstehen („erfühlen“) tut sie offensichtlich (mal wieder) niemand der allzu offensichtlich instrumentalisierten Instrumentalisieren, wie bereits dieses „klitzekleine Beispiel“ zeigen mag. [Zentrale (gelenkte!) gehypte Aufmerksamkeits- Themen sollen offensichtlich gemäß Friedrich „politische Straftaten“ (Angst!), „Einbruch“ (Angst! Vor Ostöffnung?!?!) und „Kindesmißbrauch“ werden. Gestern (dpa – für viele Hamburger Abendblatt online) „Die erfassten Fälle (sic!) sexuellen Mißbrauchs von Kindern haben nach der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2011 erneut zugenommen. Die Zahl erhöhte sich um 4,9% auf 12.444 Taten [sic! - Nö ANGEZEIGTE Fälle!], ...Bundesinnnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) will das 67-Seiten-Dossier, das der Zeitung vorliegt, am Mittwoch vorstellen. Dramatisch (sic! - more drama, Baby – vgl. PKS 2010 siehe unten) zugenommen hat demnach der Besitz und die Beschaffung von Kinderpornographie. Hier sei ein Plus von 23,3 Prozent auf 3 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK