OLG Jena: Zeugen vom Hörensagen? Auch gut!

Das Thüringer Oberlandesgericht in Jena hat mit Urteil vom 29.11.2011, Az. 4 U 588/11 mal was für die Gefallenen und Gestürzten getan. Während man sonst fast glauben muss, daß der unbeobachtete Glatteissturz mangels Beweis keine Schadensersatzansprüche auslösen kann, hat das OLG die Klageabweisung des Landgerichts Mühlheim aufgehoben und den Fall zur weiteren Klärung an das Landgericht zurückverwiesen.

Die erste Instanz hatte noch entschieden, daß der gestürzte Kläger zum Nachweis, wann und wo er gestürzt sei, keinen Nachweis durch Zeugen vom Hörensagen anbieten könne. Anders das OLG ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK