Ich hasse die Bahn – Jetzt werde ich auch noch beklaut

Naja, “Hass” ist vielleicht das falsche Wort, aber mit meinem Verhältnis zur Bahn steht es nicht zum Besten. Die kriegt´s einfach nicht auf die Reihe, jedenfalls mit mir nicht. Ich habe im strafblog schon wiederholt darüber berichtet, geben Sie inder Suchmaske einfach das Wort “Bahn” ein, dann finden Sie die Beiträge über meine zum Teil schon recht skurrilen Erlebnisse mit diesem Fortbewegungsmittel. Heute Nacht bin ich um 1:40 Uhr von Hamburg kommend in Mönchengladbach angekommen, satte 80 Minuten Verspätung diesmal. Kurz vor Duisburg stoppte der Zug und blieb 10 Minuten auf der Strecke stehen, “Probleme mit einer Weiche”, lautete die Durchsage. Also klappte es nicht mehr mit dem Anschluss nach Mönchengladbach, deshalb bin ich bis Düsseldorf durchgefahren. Von dort ging es um 0:32 Uhr weiter mit der S8 nach Mönchengladbach. Kurz vor meinem Bestimmungsbahnhof dann ein erneuter Stopp auf der Strecke ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK