Bombenfund in Berlin am 1. Mai: Terrorismusgefahr in Deutschland

Die am Rande der „1. Mai Krawall“ in Berlin gefundenen drei Rohrbomben geben nicht nur Anlass zu Besorgnis. Nun soll das Bundeskriminalamt nach Auffassung des CDU-Politikers Wolfgang Bosbach die Ermittlungen übernehmen und für eine bundesweite Aufklärung sorgen.

Die Rohrbomben hätten „terroristischen Charakter“, wie Bosbach erklärte, und seien mehr als nur eine reine Demonstration wie die üblichen Ausschreitungen am 1 Mai in der Hauptstadt. Daher sei eine engere Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden notwendig, um solche Fälle in Zukunft besser zu bekämpfen und zu vermeiden.

Glücklicherweise sind die drei Rohrbomben nicht gezündet worden und konnten diese durch die Polizei sichergestellt werden. Dennoch müsse der Vorfall sehr ernst genommen werden.

( Quelle: n-tv 08.05.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Leiche drei Jahre in Kühltruhe Die Polizei hat eine Leiche in einer Tiefkühltruhe in einer Garage gefunden. Die Leiche lag vermutlich schon seit drei Jahren dort. Dabei handelt es sich nach den Ermittlungen um eine Prostituierte ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK