Art und Weise der Leistung

Der Schuldner wird nur von seiner Leistungspflicht befreit, wenn er die vereinbarte Leistung an den richtigen Gläubiger zu der vereinbarten Zeit und am vereinbarten Ort erbringt.

Er muss daher zunächst mangelfrei leisten. Der Schuldner kann seine Pflicht z.B. nicht mit der Lieferung eines beschädigten Gegenstandes erfüllen. Leistet der Schuldner zu spät, befindet er sich im Verzug. Unter zusätzlichen Voraussetzungen macht er sich gegenüber dem Gläubiger dann gegebenenfalls schadensersatzpflichtig. Bietet der Schuldner dem Gläubiger die Leistung zu früh an, so ist der Gläubiger gegebenenfalls noch nicht verpflichtet, die Leistung anzunehmen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK