Sagen SIE es mir: Verbrauchertäuschung?

Also, sagen wir es mal so: Wenn es manchen Eltern gelänge, Ihren Kindern das so überzeugend zu vermitteln, wäre ein Teil der Probleme zumindest gelöst, die man unter dem Stichwort präventiv als erledigt ablegen könnte, bevor sie die Türschwelle vom Lebensmittelhandel zur Pforte des Gesundheitsmarktes überschreiten. Setzt natürlich voraus, dass die Eltern diesen Snack mit dieser Lebensmittelkennzeichnung selbst auch einfach mal als Knabberzeug auch schlucken. Dummerweise klappt das seltener, als der Weg andersherum. Aussen steht “gesund” drauf, drinnen ist ……….KnusperknusperFettZuckerChipsundCo. Komisch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK