Auch das Bundesverwaltungsgericht bekommt gern mal Besuch…. auch von Ihnen!

Doch, doch, glauben Sie mir das ruhig: Das Bundesverwaltungsgericht bekommt gern mal Besuch…. auch von Ihnen! Das mag Ihnen jetzt nicht immer und nicht jedem von Ihnen so erscheinen. Also, denen unter Ihnen, die nach der Berufungsinstanz bei einem der Oberverwaltungsgerichte an der Zulassungsrevision oder der Nichtzulassungsbeschwerde scheiterten, im Versuch den Schlüssel auch für die Pforte des Rechtweges bis zum Bundesverwaltungsgericht und dessen Portal zu erhalten. Das sind die Tücken jeden Rechtssystems, es muss auch Hürden und Schranken installieren, die letztlich der Funktionsfähigkeit einer Rechtspflege dienen sollen. Sehr oft gelingt das sogar. Als Betroffener teilt man diese Meinung naturgemäss nicht immer, noch weniger fröhlich. Mehr Freude bereitet da der Besuch, der dann auf Einladung kommen darf. Ohne §§-Zwirbelchen, die er sich dazu aus der VwGO leihen muss. Sie zum Beispiel.

Und für solche Besuche von Ihnen übt auch immer mal zwischendurch den Empfang von Besuchern. Bevor Sie dann kommen. Könnte man sagen. Vorgestern zum Beispiel war eine Delegation des Gerichtshofs der Europäischen Union auf Einladung der Präsidentin Marion Eckertz-Höfer Gast beim Bundesverwaltungsgericht.

Der Europäische Gerichtshof bereiste unter Leitung seines Präsidenten Vassilios Skouris in der Zeit vom 4. bis 6. Mai 2012 auf Einladung des Sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich den Freistaat Sachsen. Bei dieser Gelegenheit besichtigten die Mitglieder des Gerichtshofs in Begleitung des Sächsischen Staatsministers der Justiz und für Europa Dr. Jürgen Martens das Bundesverwaltungsgericht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK