Staffelung der Urlaubsdauer nach dem Alter unwirksam

Nach der Regelung in §3 Abs. 1 BUrlG beträgt der gesetzliche Mindesturlaub unter Zugrundelegung einer 6 Tage Woche mindestens 24 Werktage. Werden weniger Tage pro Woche gearbeitet, so ist der Urlaubsanspruch in Relation zur individuelen Arbeitszeit umzurechnen. Bei einer 5 Tage Woche beträgt der Mindesturlaub daher nur 20 Tage (24: 6 x 5 = 20). Der Urlaubsanspruch ist abhängig von der Tage Woche in der gearbeitet wird. Er besteht jedoch unabhöngig vom Lebensalter eines Arbeitnehmers.

Teilweise wurde in Tarif- und auch Arbeitsverträgen Zusatzurlaub gewährt, welcher jedoch nach dem Lebensalter gestaffelt wurde z.B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK