Saufen bis der Kopf aufschlägt

Frechheit! Der Europäische Gerichtshof gönnt sich einen eigenen Weinkeller im Wert von 70.000 Euro. Das berichtet bild.de unter Berufung auf Recherchen britischer Medien.

Danach sollen im Weinkeller des EuGH in Luxemburg 3729 Flaschen, davon 2920 Rotweine sowie 809 Weißweine lagern, darunter u.a. 23 Flaschen Pomerol „Chateau Bellegrave“ 1998 (Marktwert ca. 7.500 Euro).

strafblog fragt sich jedoch, ob hier nicht der Neid- und Empörungsfaktor Vater des Artikels war.

Betrachten wir das Leben der 27 Richter am EuGH einmal genauer. Der EuGH besteht aus je einem Richter je Mitgliedstaat. Da ist doch die Vereinsamung mangels landsmännischer Kollegen schon vorprogrammiert.

Das Schlimmste: Die Richter werden durch einen einstimmigen Beschluss der Regierungen der Mitgliedstaaten nach Anhörung eines Expertenausschusses für eine Amtszeit von sechs Jahren ernannt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK