Liebe Kleinviehschuldner,

lieber Anonymos, der glaubt, ich hätte nichts zu tun, weil ich neben anderen Dingen auch blogge. Es macht wirklich keinen Spaß, Forderungen beizutreiben, die im ein-, zwei-, oder niedrigen dreistelligen Eurobereich liegen. Es tut mir auch in der Seele weh, wenn die Kosten des Inkassowesens die Hauptforderung weit übersteigen. Andererseits gab es in Bayern einmal eine Examensklausur, die für eine fünfstündige Bearbeitungszeit konzipiert war und die Berechtigung einer Zinsforderung von 2,56 DM zum Inhalt hatte. Hier war u.a. zu prüfen, ob es eine Bagatellgrenze für die Inanspruchnahme staatlicher Gerichte gibt. Die Lösungshinweise haben diesen Gedanken schlichtweg abgelehnt, denn Geld ist Geld. Unternehmen, die in der Regel wenige, dafür aber sehr hohe Rechnungen ausstellen, tun sich sehr viel leichter damit aus wirtschaftlichen Gründen auf Kleinbeträge zu verzichten ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK