Haftung für schlechten Urlaub

Die polnische Bürgerrechtsbeauftragte, Irena Lipowicz, sei der Meinung, dass der Reiseveranstalter für die Qualität des Urlaubs haften sollte. Die Bürgerrechtsbeauftragte hat einen Antrag, der sich mit dieser Frage beschäftigt, der Ministerin für Sport und Tourismus, Joanna Mucha, vorgelegt. Darin erläutert sie, dass das Gesetz über die touristischen Dienstleistungen geändert werden sollte und bezieht sich dabei auf die Rechtsprechung des Obe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK