20 Millionen Dollar Schmerzensgeld? Urin getrunken, um zu überleben – Häftling 5 Tage lang in der Zelle vergessen

SPIEGEL-Beitrag

Ziemlich unglaublich, aber doch wahr ist die Geschichte des US-amerikanischen Studenten Daniel Chong, der von der Drogenbehörde DEA in San Diego zusammen mit weiteren 8 Personen festgenommen worden war, weil er nach einer Party in einem Haus anwesend war, in dem anlässlich einer Razzia Drogen und Waffen gefunden worden waren. Gegen ihn liege kein Tatverdacht vor, er werde in Kürze entlassen, hatte man dem jungen Mann laut spiegel-online gesagt und ihn ein paar Formulare unterschreiben lassen, bevor er zurück in seine Zelle gebracht wurde. Und dort wurde er dann vergessen. Alles Schreien, Klopfen und Tritte gegen die Tür nützten nichts, niemand kam, um den mit Handschellen gefesselten Daniel aus der Zelle zu befreien. Ohne Wasser und Nahrung verbrachte er 5 Tage in der Zelle, in der nicht einmal eine Toilette vorhanden war und die deshalb nicht für längere Aufenthalte über Nacht zugelassen ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK