Vollmacht

Die Vollmacht berechtigt eine Person dazu, für eine andere Person im Rechtsverkehr tätig zu werden, z.B. für diese Verträge abzuschließen. Bei der Vollmacht handelt es sich nicht um eine gesetzliche, sondern um eine rechtsgeschäftliche Vertretungsmacht. Die Vollmacht ist in § 167 BGB geregelt und wird durch einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung erteilt. Wird sie gegenüber dem Stellvertreter erklärt, handelt es sich zunächst um eine sog. Innenvollmacht. Wird diese Innenvollmacht später auch dem Geschäftspartner oder sonstigen Dritten gegenüber bekannt gegeben, spricht man von einer nach außen bekannt gegebene Innenvollmacht. Die sog ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK